26 Produkte

26 Produkte


Lederjacken Herren

Modischer Allrounder: Die Lederjacke

Die Lederjacke zählt zum Standard in jeder Männergarderobe. Von ihr geht ein besonderer Charme aus, den kaum ein Kleidungsstück toppen kann.
Ob im Frühling, Sommer, Herbst und Winter, bei vielen Herren ist die Lederjacke ein ständiger Begleiter. Da bedarf es guter und nachhaltiger Pflege, um besonders lange etwas von dem so heiß geliebten Kleidungsstück zu haben. Im ersten Moment denken viele vermutlich erst einmal an das Vorzeigeprodukt der Lederjacken: die Bikerjacke. Allerdings ist das Repertoire um einiges größer als nur dieses eine Design.
Wir stellen einige vor:

Der Klassiker: die Bikerlederjacke

Maskulin, rockig und ein bisschen rebellisch: all das ist die Bikerjacke.
Orientiert und inspiriert wurde dieses Modell von der Funktionsmotorradjacke. Das Design hat es aber schon lange in den Kleiderschrank vieler Männer geschafft und ist und bleibt ein Klassiker.
Die Herrenjacke gibt es mittlerweile in verschiedenen Ausführungen: mit Nieten, ohne Nieten. In Schwarz oder in Farbe, ganz egal, es ist für jeden etwas dabei. Besonders beliebt ist der typische „Washed Look“, den Bikerjacken oftmals haben. Einfach super cool und perfekt als Übergangsjacke geeignet.

Stepp und Leder

Steppjacken aus Leder sind sehr beliebt. Die Herrenjacke ist meist aus gesteppten oder wattiertem Stoff gefertigt. Gerade in der kalten Jahreszeit greifen viele Herren gerne zu dieser Art von Winterjacke. Das Naturmaterial Leder garantiert Wetterfestigkeit und Wärme und sieht darüber hinaus noch super gut aus. Was viele nicht wissen: Gerade Glattlederjacken halten Unwetter wie Regen mühelos Stand. Sofern die Lederjacke regelmäßig imprägniert wird, besteht kein Grund zur Sorge, sollte man doch einmal in den Regen oder Schnee kommen. 

Sportlich, zeitlos, modern: die Collegejacke

Die Collegejacke gilt vor allem bei jungen Männer als ein Must-Have. Vom Design erinnert sie stark an eine Bomberjacke. Die Collegejacke wurde ursprünglich (so wie der Name vermuten lässt) zur Erkennbarkeit und Zugehörigkeit des eigenen Colleges getragen. Mittlerweile zählen Collegejacken jedoch als Kultstück und werden vielseitig und kreativ kombiniert und gestylt.

Blouson

Blousons zählen zu den ultimativen „All Time Favorites“. Denn das schmeichelnd geschnittene Modell ist nicht nur zeitlos, sondern kann auch grandios kombiniert werden. Charakteristisch für den Blouson-Schnitt, sind die Bündchen an Kragen, Saum und Ärmel. Eng verwandt mit der Bomberjacke oder dem Lumberjack, handelt es sich um ein hüftlanges Modell, meist aus dem Material Leder oder Nylon.

Jacken im Lederhemdenschnitt

Kombiniert zu jeglichem Anlass, ist das Hemd in der Männer (und Damen-) Garderobe ein simpler Klassiker. Gerade im Sommer lassen sich Hemden mühelos überstreifen und bieten eine noch luftigere und stylischere Alternative zum simplen T-Shirt.
Wenn es jedoch kühler wird, reicht das Sommerhemd oftmals nicht mehr.
Eine gern gesehene, praktische Alternative sind Jacken im Lederhemdenschnitt. Gerade in der Übergangszeit machen sich solche Modelle hervorragend als Überwurf. Im typischen Hemdenschnitt, oftmals mit charakteristischem Kragen und Druckknöpfen zum Verschließen der Jacke, machen sie jeden, der nicht auf die Hemdenoptik verzichten will, glücklich. Die Herrenjacke kann so im Frühling und Sommer alternativ zu einem Pulli getragen werden.